Das Leben wird teurer, auch die Stromkosten steigen: Das können Sie tun!

Die Stromkosten steigen

Neben der Corona-Pandemie beschäftigt aktuell viele Menschen in Österreich ein weiteres Thema: die Inflation, das ist der Preisanstieg von Dingen aus dem täglichen Leben. Wir erklären, was die Inflation ist und wie sie zustande kommt, warum deshalb auch die Stromkosten steigen und was 2022 in Österreich alles teurer wird. Und wir geben Tipps, wie Sie sich vor steigenden Stromkosten schützen können!

 

Inflation – weniger, für das gleiche Geld

Unter Inflation wird die Steigerung des allgemeinen Preisniveaus verstanden. Sie bewirkt, dass man sich für das gleiche Geld weniger kaufen kann. Das kann zwei Gründe haben:

  • Das eigene Geld ist weniger wert oder
  • Produkte werden teurer, obwohl das vorhandene Geld nicht mehr wird


Damit von einer Inflation gesprochen werden kann, muss sich der Durchschnitt aus vielen Preisen erhöhen. Wenn also kurzfristig Kartoffeln im Supermarkt mehr kosten, kann das nicht als Inflation bezeichnet werden. In welchem Ausmaß eine Inflation stattfindet, wird durch die Inflationsrate angegeben.

Das Gegenteil einer Inflation ist die Deflation. Hier sinkt das Preisniveau und der Geldwert steigt. In einem solchen Fall ist die Inflationsrate negativ.

 

Ursachen für eine Inflation

Grundsätzlich wird bei den Ursachen für eine Inflation zwischen Angebotsinflation und Nachfrageinflation unterschieden.

Angebotsinflation

Die Angebotsinflation entsteht, wenn gestiegene Kosten für das Unternehmen an die Konsumenten weitergegeben werden.

Ein Beispiel: Wenn ein Unternehmen Möbel aus Holz verkauft und der Preis für den Rohstoff Holz signifikant ansteigt, weshalb der Verkauf eines Möbelstücks zum herkömmlichen Preis plötzlich einen Verlust mit sich ziehen würde, wird das Unternehmen ebenfalls den Preis erhöhen und somit den Kostenanstieg direkt an den Endverbraucher weitergeben.

Nachfrageinflation

Die Nachfrageinflation entsteht, wenn die Nachfrage größer als das Angebot ist. Da Unternehmen ihre Produktion so kurzfristig nicht erhöhen können, steigen schlussendlich die Preise.

Inflation in Österreich

 

Inflation in Österreich

Österreich hatte 2021 mit 2,8 % die höchste Inflationsrate seit 10 Jahren. Das bedeutet, dass die Verbraucherpreise im Jahr 2021 um 2,8 % gestiegen sind. Im Dezember 2021 betrug die Inflationsrate im Vergleich zum Dezember 2020 sogar 4,3 %.

Als Haupttreiber für die starken Preisanstiege werden die steigenden Energie- und Treibstoffpreise genannt. Besonders dass die Stromkosten steigen, fällt im Alltag besonders auf.

 

2022 wird in Österreich vieles teurer

Viele Güter des täglichen Bedarfs werden 2022 für Österreicher:innen teurer - oder sind bereits teurer geworden:

 

Lebensmittel

Betroffen von dieser Teuerung sind unter anderem Lebensmittel, da die Kosten für Transport, Verpackung und Pestizide gestiegen sind. Daher dürften Lebensmittel heuer um 2,8 % teurer werden. 

 

Treibstoff

Beim Tanken machen sich die gestiegenen Preise schon seit einiger Zeit bemerkbar. Diese sollen, aufgrund der ökosozialen Steuerreform, ab Juli 2022 sogar noch um neun bis zehn Cent pro Liter teurer werden. 

 

Rundfunkgebühr

Eine Gebührenerhöhung der GIS von 8 % wird ab März 2022 erwartet und steigt um circa 16 € im Jahr. 

 

Miete

Das Wohnen wird teurer. Denn auch bei Mieten kann eine Anpassung an die Inflationsrate erfolgen. 

 

Stromkosten steigen, Gaspreise erhöhen sich

Auch die Energiekosten, die Kosten für Strom und Gas, steigen. Der ÖSPI (Österreichische Strompreisindex) ist im Jänner 2022 mit 104,60 % doppelt so hoch wie im Jänner 2021.

Dennoch gibt es auch gute Nachrichten für alle Strombezieher: Die Ökostrompauschale entfällt 2022. Die Bundesregierung hat die Ökostrompauschale ausgesetzt - damit ersparen sich Stromkunden im neuen Jahr die gesamten Kosten für die grüne Energie.

Dieser setzt sich aus der Ökostrompauschale sowie dem Ökostromförderbeitrag zusammen und sorgt für eine satte Ersparnis. Abhängig von Ihrem Verbrauch können so hundert Euro und mehr in der Kassa bleiben.

Ökostrompauschale Österreich

 

Wieso die Stromkosten steigen

Sie haben es bestimmt schon aus den Medien mitbekommen oder sind sogar selbst davon betroffen: Die Energieversorger haben ihre Stromtarife erhöht, was zur Folge hat, dass die Stromkosten steigen.

Viele Energieversorger haben ihren Stromtarif für Neukunden auf 30 - 50 ct/kWh brutto erhöht.

Der Grund für die steigenden Strompreise sind die weltweit sehr hohen Gaspreise. Da sich die Strompreise an den Großhandelsmärkten aktuell nach den Gaskraftwerken orientieren, haben die hohen Gaspreise auch Auswirkungen auf den Strompreis.

 

Die Stromkosten steigen – so schützen Sie sich!

Auf die steigenden Treibstoff-, Lebensmittel-, oder Mietpreise können wir keinen Einfluss nehmen.

Um sich vor den steigenden Stromkosten zu schützen, gibt es aber eine Lösung: Werden Sie best connect-Mitglied! Durch unsere große Verhandlungsmacht mit 13.000 Mitgliedern erhalten Sie bei uns einen Top-Tarif.

Das ist aber noch nicht alles: Als best connect-Mitglied profitieren Sie nicht nur von günstigen Tarifen, sondern auch von der Sicherheit, einen verlässlichen Partner an Ihrer Seite zu haben.

 

Vertrauen Sie auf 21 Jahre Erfahrung am Energiemarkt

Wir sind seit 2001 am Energiemarkt tätig und kennen den Markt.

Unsere Experten überprüfen laufend die aktuelle Marktsituation und stehen mit den Energielieferanten in engem Kontakt, um für unsere Mitglieder weiterhin langfristig Preisvorteile zu erzielen.

Melden Sie sich jetzt an: www.bestconnect.info/vereinbarung

 

Zurück

Jetzt Beitrag teilen:

facebook whatsapp linkedIn

Mitgliedermeinungen

*****

17 Jahre fühle ich mich bei ihnen bestens betreut.... Preis/Leistung hervorragend....sie sind immer schnell erreichbar, was ich überaus schätze.....freundlich und kompetent bei jeder Frage....werde sie auch weiterhin jedem empfehlen.... Danke

Claudia Galvani

vor 4 Monaten

*****

Wir sind seit 11 Jahren äußerst zufrieden und können wirklich nur JEDEM empfehlen, Mitglied bei Best connect zu werden! Es ist immer sehr sehr erfreulich, wenn man bei der Jahresabrechnung sieht, wieviel man sich ersparen durfte! Bei Fragen etc. wird man allerbestens und verständnisvoll betreut! Vielen lieben Dank - und bitte weiterhin in diesem Sinn wirkungsvoll *für uns* arbeiten! Alles Liebe und herzlichste Grüße aus Wien, Herta J. Lagler-Paireder

HJLP

vor 2 Monaten

*****

alles Bestens und völlig unkompliziert

Mst. Johannes Seidl

vor 4 Monaten

*****

Hier ist man gut aufgehoben.

Claudia Birsel

vor 7 Monaten

*****

Wir sind schon sehr lange dabei und sehr zufreiden. Preis/Leistung passt.

Wilfried Kraschitzer

vor 8 Monaten

Jetzt dauerhaft Stromkosten sparen! Seit 21 Jahren vermitteln wir exklusive Stromtarife an unsere Mitglieder.

Tel.: +43 463 50 77 22

whatsapp

energiepool@bestconnect.info

Jetzt Rückruf anfordern

Kontakt

best connect

Unternehmergemeinschaft GmbH

Siriusstraße 32

9020 Klagenfurt am Wörthersee

Tel.: +43 463 50 77 22, Fax-DW: 52,

energiepool@bestconnect.info

Mitglieder­meinungen

4.7*****

46 Rezensionen